NEUE BILDERWELTEN

 

FOTOGRAFISCHE IMPRESSIONEN VON

DIETER SCHMIDT

 

Den  Aufbruch moderner Kunst seit van Gogh empfand man zunächst als Suche nach neuen Wegen des Gestaltens. Heute erkennen wir, dass Kandinsys "Epoche des großen Geistigen" viel höher zielt.

Mit den Farben - ihren heimlichen Gedanken - machten die Pioniereder Moderne die Welt nicht nur transparent, sondern sie lösten Materie, Raum und Zeit auf wie Rauch im Wind; sie verzauberten die Realität und lockten uns in ein Reich des Lichtes, in das wir nur zu gerne folgen.

Moderne Fotografie ist vom Aufbruch der neuen Malerei seit Beginn des 20. Jahrhunderts nicht zu trennen.

Außer der Künstlergruppe "Brücke" waren es vor allem die Werke des "Blauen Reiters", die viele nach schöpferischer Identität ringende Fotografen nachhaltig beeinflusst haben.

Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Alexej Jawlensky, Franz Marc aber auch Paul Klee und LyonelFeininger gehörten zu den Wegbereitern einer Kunst, die uns eine höhere Weltwahrnehmung erschloss.

 

 

 

 

 

 

Mit virituoser Beherrschung seiner Kamera spielt Dieter Schmidt wie ein Geiger auf seinem Instrument, indem er mit einem kinetischen Verfahren die Ersceinung der Natur durch Bewegungsenergie tranzendiert.

Das Ergebnis sind seine fotografischen Impressionen, die uns neue Bildräume erschließen und den Betrachter durch ihre dynamischen Strukturen und ein geheimnisvollen Fluidum beeindrucken.

Die Synthese von Malerei und Fotografie ist Dieter Schmidt in seinen Werken überzeugend gelungen.

Das innere Wesen der Natur wird hier zum Lichtereignis.

 

 

Reinhard Fischer

Fotograf und Buchautor;  seine Bilder erscheinen

in allen großen deutschen Fotozeitschriften.